Die 46. Elite-Europameisterschaften (Foto: Roland Zolliker mit Bundesrat Ueli Maurer) in Zürich-Kloten 2011 sind Geschichte. Mit zwei EM-Titeln durch Fanny Clavien und Diana Schwab sowie einer Bronze-Medaille (Kujtim Bajrami) belegte die Schweiz den 3. Schlussrang unter 44 teilnehmenden Nationen.

Bushido Baden ist stolz, dass die Bushidoka Alija Idriz, Thomas Peyer, Marc Keller, Oscar Diaz, Robert Schaffner (Speaker), Eros Bilgerig, Philippe Müller, Beat Tinner und Fabian Honegger einen wesentlichen Organisationsanteil zum Gelingen dieser EM beitrugen. Gion Honegger, OK-Präsident, und sein Stellvertreter, Marc Keller, leiteten das Unternehmen EM 2011 nicht mit der auf einzelne Ereignisse fokussierenden Sichtweise eines operativen Leiters, sondern als Visionäre mit langfristigem Planungshorizont.

 

Bushido war auch Partner-Dojo der 42nd EKF Junior & Cadet & U21 Europameisterschaften (OK-Präsident Leo Chin 2015 in Zürich (Saalsporthalle). Auch hier waren mit Alija Idriz, Oscar Diaz, Robert Schaffner (Speaker) und Eros Bilgerig Bushidoka wesentlich am Erfolg der EM beteiligt. Und einmal mehr zeigte die Schweiz, dass sie auch im Nachwuchs am Tag X mit den Top-Nationen Europas mithalten kann. In der ausverkauften Zürcher Saalsporthalle zeigten die Schweizer Karatekas mit zwei EM-Titeln (Luca Spitz, Kolb Kabashi), einer Silbermedaille (Nina Radjenovic) und zwei Bronzemedaillen (Maurice Rösch, Kevin Kabashi) überragende Leistungen. Erstmals gewann die Schweiz fünf Medaillen an einer EM. Mit dieser Bilanz belegte die Schweiz den 5. Rang im Nationen-Klassement unter 48 teilnehmenden Ländern. Foto: WKF-Turnierchef Esteban Perez mit Oscar Diaz und Alija Idriz.

Mit den beiden herausragend ausgerichteten Europameisterschaften trug die Schweiz einiges zur positiven internationalen Berichterstattung bei.