BUSHIDO (japanisch) bedeutet „Weg des Ritters“ und war der strenge, mit hohem moralischen Niveau verbundene Sittenkodex der japanischen Samurai, der zum Ehrenkodex der japanischen Do-Künste geworden ist.

Heute kann man unter Bushido diejenige Gesamtverfassung des Menschen verstehen, die ihn befähigt, sich in wahrhaft ritterlichem Geist dem Leben zu öffnen und sich zugleich in der Meisterung des Lebens zu verwirklichen in richtig verstandener Höflichkeit, Rücksichtsnahme, Ehrlichkeit und Gerechtigkeit, Mitgefühl, Geduld, Selbstbeherrschung, Bescheidenheit und Mut.

Erklärung des BUSHIDO-Zeichens:

bushido_logo_web

(ausgewählt von Roland Zolliker 1975 aus der Meisterkata „Kushanku“ (Himmelsschau), welche im Karate-do die Bescheidenheit versinnbildlicht).